News 08.11.2018

Schulraumerweiterung Oberrüti, Stellungnahme Z-Fighters Oberrüti-Sins

Aufgrund stark gestiegener Schülerzahlen und neuer pädagogischer Konzepte hat die Schulpflege Oberrüti im Rahmen der letzten Revision der Schülerprognosen festgestellt, dass zukünftig zusätzlicher Schul- und Sportraum benötigt wird. Die bestehende Schulhausanlage soll deshalb gezielt ergänzt und erweitert werden. Die Erweiterung umfasst eine Doppelturnhalle, zwei Schulzimmer, einen kindergerechten Aussenraum sowie einen kombinierten Hartplatz. Aufgrund der finanziellen Ausgangslage der Gemeinde kann nun nicht das gesamte Projekt der Schulraumerweiterung in einem Schritt erfolgen. Die Dringlichkeit der einzelnen Etappen wir seitens der Schulbehörden so beurteilt, dass die Doppelturnhalle mit dem Pausenplatz absolute Priorität geniesst. Baustart ist geplant im Herbst 2019. Dafür wird dem Souverän an der Einwohnergemeindeversammlung vom 16. November 2018 ein Kreditantrag von Fr. 7`650`000.– plus Teuerung vorgelegt.


Ausgangslage Z-Fighters Oberrüti-Sins

Den Inlinehockeyverein Z-Fighters Oberrüti-Sins gibt es seit 20 Jahren. Der Verein hat seit der Gründung seinen Vereinssitz in der Gemeinde Oberrüti und ist mit 175 Mitgliedern aktuell der grösste Sportverein in der Gemeinde. Seit bald 10 Jahren bemüht sich der Verein um eine verbesserte Infrastruktur. Die aktuellen Spiel- und Trainingsbedingungen entsprechen bei weitem nicht mehr den heutigen Anforderungen. Auch bezüglich Sicherheit von Personen und Fahrzeugen rund um den Trainingsbetrieb gibt es einzelne Defizite.

Im Zusammenhang mit dem Ziel einer verbesserten Infrastruktur fanden in den letzten Jahren zahlreiche Gespräche mit dem Gemeinderat Oberrüti statt. Leider kam es bis heute zu keiner befriedigenden Lösung aus Sicht der Z-Fighters. Im aktuellen Projekt «Schulraumerweiterung» ist zwar ein neuer Hartplatz mit Banden vorgesehen, jedoch ist dessen Realisierung zurzeit und wohl auch in den nächsten Jahren nicht möglich. Grund dafür ist die fehlende Finanzierung.


Haltung Z-Fighters Oberrüti-Sins

Die Z-Fighters verstehen und akzeptieren die oben genannte Ausgangslage der Gemeinde Oberrüti. Tatsache ist jedoch, dass die meisten Oberrüter Vereine von der neuen Infrastruktur profitieren werden oder bereits passende Räume zur Verfügung haben, die Z-Fighters dagegen leider erneut leer ausgehen.

Trotzdem möchten die Z-Fighters die Gemeinde in der Umsetzung ihres wichtigen Projekts unterstützen. Gleichzeitig mit der Realisierung der Doppelturnhalle soll aber auch für die Z-Fighters ein Mehrwert entstehen. Konkret steht die Aufwertung des bestehenden Hartplatzes im Vordergrund, sodass der Trainingsbetrieb mindestens für die Junioren/innen verbessert werden kann.

Diesbezüglich laufen nun intensive Gespräche mit dem Gemeinderat Oberrüti. Konkret ist zurzeit noch nichts. Ziel der Z-Fighters ist es, vor der Einwohnergemeindeversammlung gemeinsam mit dem Gemeinderat konkrete Verbesserungsmassnahmen für den bestehenden Hartplatz zu definieren. Dies selbstverständlich im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten.

Der Souverän hat in den letzten Jahren mehrmals zum Ausdruck gebracht, dass die Arbeit und das Bestehen der Z-Fighters für das Dorf Oberrüti von grosser Bedeutung ist und dem Verein eine verbesserte Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Z-Fighters sind davon überzeugt, dass in Zusammenarbeit mit der Gemeinde ein Mehrwert auf dem bestehenden Hartplatz geschaffen werden kann und werden vor der Einwohnergemeindeversammlung über die Gespräche mit dem Gemeinderat wieder informieren.

Z-Fighters Oberrüti-Sins
Der Vorstand